Teppichböden sorgen für Behaglichkeit
In Räumen mit Teppichboden wird die Zimmertemperatur im Vergleich zu Räumen mit nicht textilen Bodenbelag deutlich wärmer (2-3°C) und behaglicher empfunden.
Darüber hinaus ist der dichte Flor des textilen Bodenbelags eine effektive Isolierschicht.
Diesen Umständen ist zu verdanken, dass in Räumen mit textilen Bodenbelag die Heizkosten bis zu sechs Prozent reduziert werden können.
Optischer Komfort, Farbenwahl
Es gibt kein anderes Bodenbelagsmaterial, bei dem eine so vielfältige Auswahlmöglichkeit in Farbe, Musterung und Struktur besteht wie bei Teppichen und Teppichböden. Sie können an jeden Einrichtungsstil, jede Umgebung und alle Geschmacksrichtungen orientiert werden.
Der individuelle Geschmack hat damit viel Freiraum und Gestaltungsmöglichkeiten. Auch Kombinationen verschiedener Farben und Strukturen sind möglich.

Sieben Dinge, die Sie beim Teppichbodenkauf beachten sollten
Je genauer Sie Ihren Fachhändler über räumliche Gegebenheiten und Ihre persönlichen Wünsche informieren, desto leichter und zufriedenstellender fällt die Auswahl. Im folgenden finden Sie sieben Tipps, die Ihnen bei der Auswahl des richtigen Teppichbodens eine Hilfe sein werden.
1
Bei der Suche nach dem geeigneten Teppichboden sollten Sie die Beanspruchung durch beispielsweise Kleinkinder, Haustiere etc. in Ihrem Haushalt nicht außer Acht lassen. Vor allem bei der Wahl der Struktur und der Farbe des Bodens stellt die Art der Nutzung ein wichtiges Kriterium dar. Die Einsatzbereiche und Strapazierwerte des Teppichsiegels geben Ihnen dabei Aufschluss über seine Qualität und erleichtern Ihnen die Auswahl.
2
Für Räume mit Fußbodenheizung gibt es speziell geeignete Teppichböden.
3
Entscheidend für die Liegedauer Ihres Teppichbodens sind die Eigentumsverhältnisse, d.h. ob sie Mieter oder Eigentümer der Wohnung bzw. des Hauses sind und gibt möglicherweise einen finanziellen Rahmen vor.
4
Sollte sich Ihre Wohnung/ Ihr Haus über mehrere Etagen erstrecken, so sollten Sie bei der Verlegung von Teppichboden auf Treppenstufen auf die Treppeneignung des Materials achten. Darüber hinaus sollten Sie berücksichtigen, dass bei Räumen mit Garten- oder Terrassenzugang die Anschmutzung recht hoch ist.
5
Gemusterte Teppichböden verschmutzen im Vergleich zu unifarbenen Belägen nicht so schnell. Überlegen Sie sich daher, was für Ihre Bedürfnisse in Frage kommt.
6
Um die Farb- und Musterauswahl zu erleichtern, sollten Sie Material- und Farbproben oder Abbildungen der im Raum vorhandenen Möbel, Gardinen, Tapeten etc. zum Teppichkauf mitnehmen.
7
Entscheiden Sie sich für eine Verlegungsmethode des Teppichbodens. Bedenken Sie dabei, dass ein verspannter Teppich jederzeit ohne größeren Aufwand mit Ihnen umziehen oder in neue Räume verlegt werden kann und der Geldbeutel weniger strapaziert wird als beim Verkleben.